Ziele

Förderung des wissenschaftlichen Austausches zwischen italienischer und deutscher Philosophie in ihrer gesellschaftlichen und politischen Verankerung für die Integration verschiedener Kulturen auf der Suche einer höheren Lebensqualität;

- Förderung der Forschung zu innovativen Formen der Visualisierung und der Vermittlung der Philosophie durch Kunst: Bildende Künste, Literatur, Theater, Musik, Film usw.;

- Erarbeitung und Veröffentlichung der Ergebnisse.

Das Institut erreicht seine Ziele insbesondere durch:

- regelmäßige Erarbeitung künstlerischer und wissenschaftlicher Projekte, wie des „Festivals der Philosophie“ und dessen Organisation;

- Erarbeitung und Veröffentlichung der Akten, Texte und Bilder;

- Kunstausstellungen und Gespräche/Konzerte mit philosophischem Bezug, wie auch Kurse, Planung für Studiengänge, Partnerschaften, „Certame Leopardiano“, Kooperation mit Universitäten, Schulen, Vereinen, Kultureinrichtungen.

Gemeinnützigkeit. Die Accademia di Ipazia verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (1977 §§ 51-68).

Kontakt:

 

Accademia di Ipazia e. V. 

c/o Studio Artistico

Wilhelm-Busch-Str. 20

30167 Hannover

Tel. 0511/3940215, Mobil 0160/92807031

 

Registerblatt VR 201566, Registergericht, Amtsgericht Hannover

www.accademia-di-ipazia.de

Bankverbindung: 

IBAN: DE96 2509 0500 0000 9263 88        BIC: GENODEF1S09

Wir sind nach dem letzten uns zugestellten Steuerbescheid (Freistellungsbescheid) des Finanzamtes Hannover-Nord vom 20.08.15, St.Nr. 25/206/53994, wegen Förderung der Philosophie durch wissenschaftlichen Austausch und kulturelle Veranstaltungen als unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und nach § 5 Abs.1 Nr.9 KStG von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr.6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit.


                                  Peter Nickl      Weiter>

Rolf-Hermann Geller Weiter >


Ausgabe Nr. 1, Juni 2009 von Nachrichten der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg
Ausgabe Nr. 1, Juni 2009 von Nachrichten der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg